Bambi Awards

Für mich ging es in diesem Jahr gemeinsam mit Schwarzkopf das erste Mal auf den BAMBI. Bisher verfolgte ich das Spektakel immer nur vor dem Fernseher, umso gespannter war ich also, dieses Mal live mit dabei sein zu dürfen.

Doch zu allererst ging es los mit dem Styling. Jochen Pahs kümmerte sich mit den Produkten von Schwarzkopf um meine Haare. Ich wollte einen natürlichen und doch glamourösen Look, bei dem ich mir für den Rest des Abends keine Gedanken machen musste, ob noch alles sitzt. Loni Baur verpasste mir den passenden Hollywood-Lidstrich und dazu auffällig rote Lippen, da mein Kleid von Kaviar Gauche eher zurückhaltend war.

Ich war happy und habe mich auch auf dem wuseligen und aufregenden roten Teppich mehr als wohlgefühlt. Was mich an diesem Abend jedoch mit dem meisten Glück erfüllte, war, dass neben bekannten Schauspielern & Regisseuren (Highlight: Diane Kruger & Fatih Akin) und Sängern (Highlight: Tom Jones – bei seinem Auftritt blieb wirklich niemand mehr auf seinem Platz sitzen), die verdienterweise einen Bambi erhielten, auch ein großer Fokus aus soziale Projekte gelegt wurde. Ich bekam Gänsehaut, als die beiden 15 und 17 Jahre jungen Schwestern Melati und Isabel Wijsen einen Bambi für ihr Projekt ‚Bye bye Plastic Bags‘ erhielten. So viel Courage und Selbstvertrauen in so einem jungen Alter lies mich sprachlos zurück und erinnerte mich daran, auch wenn ich pathetisch klingen mag, dass wir alle, wenn wir es nur wollen, etwas bewirken können. Wenn wir es nur wollen. Jeder noch so kleine Schritt in die richtige Richtung, jede noch so gute Tat bewirkt meist mehr, als man selber womöglich annehmen mag. Aber auch der ’stille Bambi‘ an eine Krankenschwester aus dem UKE Eppendorf, die sich mit Hingabe um Kinder mit Demenz kümmert, die man heute nur noch selten bei medizinischem Personal findet, sorgte für bewundernde Stille und Standing Ovations. Der mutige Künstler Ai Wei Wei wurde geehrt und rührte mich unheimlich, ebenso wie die inspirierende Rede von Joachim Gauck. Die fast vier Stunden vergingen wie im Fluge und der Abend stimmte mich nachdenklich, aber positiv. Denn am Ende zählt immer die Menschlichkeit und davon gab es reichlich an diesem Abend.

Auf der legendären After Show Party (ja sie ist wirklich so gut, wie es ihr nachgesagt wird) probierten wir an der ‚Schwarzkopf-Bar‘ den ein oder anderen Drink und tanzten bis in die Morgenstunden. Vielen Dank an BAMBI und Schwarzkopf für dieses einmalige Erlebnis!

Getting Ready.

Kleid: Kaviar Gauche.
Clutch: Louis Vuitton.
Schmuck: Wempe.

In freundlicher Kooperation mit Schwarzkopf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.