Cozy Days

Alles begann mit einer schwarzen Waschmaschine. Ich zog damals aus dem elterlichen Zuhause aus – von Göttingen nach Hamburg und musste mir das erste Mal in meinem Leben über so etwas wie Waschmaschinen überhaupt Gedanken machen. Wir zogen damals in eine charmante Altbauwohnung nach Uhlenhorst. Küche und Bad hatten ebenfalls den Altbau-Charme und waren nicht renoviert. Da ich aber schon damals den maximalen Anspruch hatte, was Einrichtung betraf, versuchte ich eine adäquate Lösung dafür zu finden, dass die Waschmaschine mit im Bad stand. Wir entdeckten eine schwarze Maschine, die das ein oder andere Mal für Belustigung sorgte und sogar bei einer Hochzeitsrede kurz thematisiert wurde. Wir waren also die, mit der extravaganten schwarzen Waschmaschine, ok.

Eine Wohnung später war das Problem erst einmal gelöst, denn sie verschwand im Neubau in einem praktischen Abstellraum. Bei unserer jetzigen Wohnung standen wir erneut vor dem Problem, denn wir hatten nun zwar eine Gästetoilette – dafür keinen zusätzlichen Abstellraum mehr. Und die ursprünglich schicke schwarze Waschmaschine hatte ihre besten Jahre bereits hinter sich.

Ich bestellte einen Schreiner ein, der eine Abdeckung für die Waschmaschine konstruieren sollte, damit sie in einer Art Schrank verschwand. Der Kostenvoranschlag hatte es dabei so in sich, dass es vernünftiger erschien, sich einfach nach einer neuen Waschmaschine umzuschauen.

Genau in dieser Phase hörte ich das erste Mal von der neuen Samsung AddWash. Klar, stellt man sich schöneres vor, als nach Waschmaschinen zu schauen, aber ich muss sagen, als ich die AddWash das erste Mal live und in Farbe sah, staunte ich zumindest nicht schlecht. Sie sieht irgendwie spacig und modern aus – definitiv ein Modell, welches man nicht verstecken braucht.

Aber da es bei Waschmaschinen in der Regel – außer sie ziehen bei mir ein – mehr um die inneren Werte geht, kann die AddWash natürlich auch hier punkten. Durch meinen Job besitze ich einiges an empfindlicher Kleidung aus Wolle oder Seide. Also Stücke, bei denen der Hersteller zur Vorsicht immer ‚Dry Clean Only‘ mit auf das Etikett schreibt. Da ich aber nichts mehr hasse, als jede Woche in die Reinigung zu rennen, ist die AddWash mit der wunderbaren Feinwäsche-Funktion ausgestattet, die so mild und sanft zu den Sachen ist, dass man sich jede Reinigung ab sofort sparen kann. For sure  – ich habe es ausprobiert! Außerdem möchte ich nicht mehr auf die, wie der Name schon sagt – AddWash Funktion verzichten. Durch die Extratür im Bullauge, ist das Nachlegen von vergessener Wäsche kein Problem mehr – chapeau!

Für mich ist dieser Allrounder jedenfalls nicht mehr wegzudenken und macht er sich nicht auch hervorragend als Shooting-Buddy?!

Transparenz | In freundlicher Kooperation mit Samsung

Eine Antwort auf „Cozy Days“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.