New Skincare Routine | Dr. Barbara Sturm

Als ich vor einiger Zeit in München war, schrieb ich in unsere Family-Gruppe bei Whatsapp: Ich joine dem Hollywood-Trend und bekomme heute meine eigene Blutcreme. Mehr customized geht also nicht. Dahinter setze ich noch als unterstützend dramatischen Effekt, das Gespenst-Emoji und die Spritze. Meine Mutter, einiges von mir gewohnt, schrieb bloß: OMG, was es alles gibt. Und versehrte den Satz (wie auch jeden sonst) mit unzähligen Emojis. Mein Vater, selbst Arzt, schrieb nur kurz & knapp: Bitte was?!

Als ich erfuhr, dass wir im Rahmen des Net-A-Porter x Barbara Sturm Events (ihre Skincare-Linie kann man ebenfalls bei Net-A-Porter erwerben) unsere eigene MC/1 Creme (so heißt sie richtig und klingt so auch viel besser) bekommen würden, reagierte ich zunächst ähnlich. Ich kannte den Trend bereits aus Hollywood – Stichwort Vampire Lifting – und offen für jede Neuheit und als alter Beauty-Junkie, freute ich mich unheimlich, ihn selbst testen zu dürfen.

Style-Shiver-Beauty-Dr-Barbara-Sturm-2

Style-Shiver-Beauty-Dr-Barbara-Sturm-3

Nachdem wir Donnerstag eine tolle Party bei Barbara zu Hause in München feierten und ich mir beim zweiten Glas Champagner mit Hinblick auf die morgige Blutentnahme überlegte, ob dies eine gute Idee sei, öffnete uns am nächsten Morgen eine strahlende Barbara Sturm die Tür und beruhigte mich gleich, dass dies keinerlei Einfluss auf meine MC/1 Creme haben würde.

Überhaupt macht es Spaß Barbara zuzuhören. Man spürt deutlich, schon am Abend zuvor bei ihrer Ansprache auf dem Event, dass sie mit vollster Überzeugung für ihre Produkte lebt und steht. Dass sie Frauen helfen möchte, was sowieso schon da ist, nur noch schöner zu machen. Sie erzählte ganz unprätentiös von ihrer Hollywood-Kundschaft (Rosie Huntington-Whitely ist ein großer Fan und postet für Barbara immer mal wieder Bilder bei Instagram). Sie betont dabei, dass sie bisher noch niemanden je darum gebeten hätte, etwas zu veröffentlichen und man glaubt es ihr sofort. Sie möchte das ehrliche Feedback von Frauen und nur deswegen gibt es ihre Skincare-Linie überhaupt. Als ein Geschenk an uns. Barbara Sturm ist dabei unheimlich natürlich, selbst kaum geschminkt, aber von innen strahlend und so unterhaltsam, dass man sie am liebsten zur Freundin hätte.

Style-Shiver-Beauty-Dr-Barbara-Sturm-7

Style-Shiver-Beauty-Dr-Barbara-Sturm-5Die erste Blutentnahme, die Spaß gemacht hat. Weh getan hat es auch nicht, Barbara war sehr vorsichtig.

Style-Shiver-Beauty-Dr-Barbara-Sturm-6

Zurück in Hamburg. Nach ein paar Tagen kommt meine MC/1 Creme an und sieht erst einmal aus wie jede andere Creme. Die bestimmte Aufbereitung des Blutes soll allerdings Entzündungsprozesse und Falten sind dies letztendlich ja auch, ausbremsen und damit eine schönere Haut zum Vorschein bringen. Das Erbgut der menschlichen Hautzellen wird durch den Pflegecocktail geschützt, gestärkt und bei der Regeneration unterstützt. Die Creme fühlt sich zunächst sehr reichhaltig an, zieht beim Auftragen jedoch sofort ein und hinterlässt ein gesundes und weiches Hautbild.

Nach ein paar Wochen Anwendung kann ich nur sagen, dass ich wirklich einen Unterschied sehe. Die Haut scheint klarer, Poren sind verfeinerter und die Creme hinterlässt einen schönen Glow. Ich muss dazusagen, dass ich vor etwa zwei Monaten die Pille abgesetzt habe, nachdem ich sie 15 Jahre genommen hatte und hautechnnisch, nachdem ich in ein paar Foren gelesen hatte, auf alles gefasst bin. Ich bin der festen Überzeugung, dass ohne die Produkte von Dr. Barbara Sturm, meine Haut wahrscheinlich bereits eine zweite Pubertät durchmachen würde, die Anti-entzündlichen Stoffe Pickel allerdings schnell in ihre Schranken weisen. Es ist aber nicht nur die MC/1 Creme, die mich vollends überzeugt, seit München habe ich den Cleanser (der allerbeste den ich je verwendet habe), das Peeling, die Augenpflege und das Ultra Calming Serum, welches schon einmal nachgeliefert werden musste, im ständigen Gebrauch. Ganz neu und was ich unbedingt testen möchte, ist ihre neue Maske. Denn für ihre gesamte Produkt-Range werden ausschließlich besonders reine Inhaltsstoffe verwendet und  es wird auf irritierende Stoffe, wie Parfum, Parabene oder Mineralöle komplett verzichtet. Auch dies ist genau nach meinem Geschmack, all ihre Produkte riechen nach überhaupt gar nichts und werden so zu einer speziell gut verträglichen Pflegeserie für alle Hauttypen.

Style-Shiver-Beauty-Dr-Barbara-Sturm-8So genug geschwärmt. Ich weiß, die Produkte haben ihren Preis, aber sind jede Investition wert. Ich hüte meine MC/1 Creme wie einen Schatz, möchte sie nicht zu oft benutzen und verwende sie daher am liebsten als Nachtpflege. Ich würde mir die Produkte, jederzeit selbst nachkaufen, da sie mich wirklich zu 100% überzeugt haben.

Style-Shiver-Beauty-Dr-Barbara-Sturm-9

Style-Shiver-Beauty-Dr-Barbara-Sturm-10

Style-Shiver-Beauty-Dr-Barbara-Sturm-11Gab es ein (Beauty)-Leben vor dem Calming Serum? Die erste Flasche ist bereits aufgebraucht.

Style-Shiver-Beauty-Dr-Barbara-Sturm-12

12 Antworten auf „New Skincare Routine | Dr. Barbara Sturm“

  1. Meine Uroma wurde 96 Jahre alt. Und in ihr liebes kluges Gesicht voller Falten war ihr ganzes Leben eingegraben. Ein interessantes Gesicht, in dem man lesen konnte. Wie leer dagegen sind manche Gesichter, in denen Kosmetika und Gesichtschirurgie dafür gesorgt haben, dass man die Mutter nicht von der Tochter unterscheiden kann. Das meiste Geld lässt sich mit Dummenfang verdienen, dabei sind Klugheit und Eitelkeit immer umgekehrt proportional verteilt.

  2. Also ich finde dein Kommentar liebe/r „Hannes“
    nicht gerechtfertigt. Wir sprechen hier nicht von Botox oder
    Schönheitsoperationen sondern von einer individuell angepassten Creme.
    Außerdem scheine ich verpasst zu haben, dass nur „Falten“ das Leben beschreiben. Sind es nicht die Augen die die Geschichte erzählen?
    Nebenbei gesagt gibt es für eine Mutter doch nichts schöneres als neben Ihrer Tochter immer noch gut und jung auszusehen, Meine würde das das freuen und das Kompliment dankend annehmen.

    Liebe Juliane die Produkte scheinen wirklich interessant zu sein und Barbara scheint ihr Handwerk wirklich zu verstehen *_*

    Liebst Mel

  3. Sehe ich genauso wie Mel ! Denkt ‚Hannes‘ (ich schätze hinter dem bissigen Kommentar steckt eher ein Mädel) dass Juliane die Tochter von Barbara Sturm ist? Oder verstehe ich was falsch? Beides Frauen die eine unglaublich tolle und positive Ausstrahlung haben, auch ohne miteinander verwandt zu sein. Wahrscheinlich hat ‚er‘ den wirklich toll geschriebenen Text noch nicht einmal gelesen. Ich war jedenfalls gepackt von der ersten Minute an und bin angefixt, das Waschgel oder die normale Creme einmal zu testen. Was das Ganze nun mit Schönheitschirugie zu tun hat, bleibt mir auch fern. Juliane, ich danke Dir für den spannenden Bericht !

  4. Super interessante Produkte, Dr. Barbara Sturm scheint eine echte Persönlichkeit zu sein. Ich habe allerdings noch eine andere Frage, wirst du das mit der Pille absetzen nochmal irgendwo thematisieren? Mich würden deine Erfahrungen dazu sehr interssieren.
    LG

  5. Ein super interessanter Beitrag liebe Juliane. Die ganze Serie und speziell die MC/1 Creme hören sich super interessant an. Ich habe vor drei Jahren meine Pille nach über 10 Jahren abgesetzt und musste mich auch mit neu aufkommenden Unreinheiten (die sich zum Glück im Rahmen halten, aber dennoch einfach nur nerven) quälen. Leider ist dies auch nach über drei Jahren noch so. Ich werde mir die Produkte auf jeden Fall einmal genauer anschauen!
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  6. Hallo,

    auch wenn ich ein Mann bin, liebe ich die Produkte von Dr. Barbara Sturm. Habe seit meiner Pubertät mit unreiner und grobporiger Haut zu kämpfen, die Pflegeserie hat das in wenigen Monaten wirklich drastisch verbessert. Auch wenns bisschen peinlich ist – die MC/1 würde ich auch gerne einmal ausprobieren. Wieviele Scheine muss Man(n) denn ca. dafür nach Düsseldorf tragen?

    Viele Grüße
    Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.