One Day with..Dr. Barbara Sturm

Dr. Barbara Sturm hat aus ihrem Beauty-Geheimnis ein Business gemacht. Ihre Gesichtspflege ist der Heilige Gral vieler Stars und Sternchen und ebenfalls aus meiner Routine nicht mehr wegzudenken. Als ich Barbara das erste Mal traf, war ich bereits nach den ersten zwei Minuten hin & weg. So unprätentiös und auf dem Boden geblieben – selbst die Natürlichkeit in Person, möchte man ihr Stunden lauschen, wenn sie Anekdoten aus ihrem Alltag und von den positiven Eigenschaften ihrer Produkte erzählt (wenig und dafür hochwertige Inhaltsstoffe, sowie den kompletten Verzicht auf Duftstoffe). Genau aus dem Grund wollten wir wissen, wie ein typischer Tag im Leben von Barbara Sturm aussieht und durften einen exklusiven Blick hinter die Kulissen werfen.

7 h Mein Tag beginnt immer recht früh. Ich werde spätestens um 7:00 Uhr von meiner kleinen Tochter Pepper geweckt und es ist sofort Leben bei uns im Haus. Ich liebe das, denn ich bin ein absoluter Morgenmensch.

7.15 h Nach dem Aufstehen geht es als erstes ins Bad. Ich putze mir die Zähne und trage meine Maske auf, die ich nach dem Einwirken unter der Dusche abwasche. Morgens muss alles recht schnell gehen und ich spare an allen Ecken Zeit. Daher brauche ich nur etwa 15 Minuten im Badezimmer. Nach der Dusche trage ich meine Hyaluronsäure und meine Creme auf (und falls ich noch ein paar Minuten habe darf die Augencreme nicht fehlen). Dann nur noch einen Spritzer Parfum – und fertig. Ich bin ein totaler Fan der Byredo Düfte. Sie sind frisch, unaufdringlich und vielfältig.

7.30 h Für meinen Job und den Alltag ist mir bequeme, aber hochfertige Kleidung besonders wichtig. Ich bin ein absolutes Jeans und T-Shirt-Girl und investiere da immer wieder in ein gutes Stück. Dazu kombiniere ich gerne coole Schuhe (momentan sind Gucci Sneaker meine absoluten Favorites). Ich bin außerdem ein kleiner Sammler, wenn es um Vintage-Jacken von Isabel Marant geht. Die liebe ich! Mit ihnen setze ich gerne ein paar Farbakzente. Nach dem Anziehen trinke ich einen Kaffee und checke Emails, die ich über Nacht bekommen habe.

9 h Wenn ich in Düsseldorf bin, fahre ich zur Arbeit immer über den Rhein. Ich genieße diese Aussicht sehr – einfach traumhaft! Ich freue mich währenddessen schon immer auf meine Sturm-Crew in der Praxis. Wir arbeiten alle sehr viel und hart, haben aber auch so viel Spaß zusammen. Es gibt zwischendurch immer diese fünf Minuten, in denen nur gelacht wird.

9.30 h Um diese Uhrzeit muss ein kleines Frühstück sein (denn der Kaffee zuhause hält nicht allzu lange vor). Ich esse super gerne Bircher Müsli mit frischem Obst. Ist nicht nur total lecker, sondern sättigt vor allem lange. Also genau das Richtige für einen intensiven Arbeitstag. Wir haben dabei unsere ersten Teambesprechungen, planen den Tag und tauschen uns aus.

11 h Jetzt heißt es für mich erst einmal: Patienten, Patienten, Patienten. Ich kenne viele davon schon seit Jahren und pflege ein freundschaftliches Verhältnis zu ihnen. Ich finde das nicht nur unheimlich wichtig, sondern es gehört auch zu den schönsten Seiten meines Berufs. Sie vertrauen mir und meinem Team und das ist einfach ein tolles Gefühl. Zwischendurch steht immer mal wieder eine Besprechung oder ein Telefontermin an.

13 h Meine Mittagspausen sind leider eher rar gesät. Es gibt einfach immer viel zu tun. Schaffe ich es doch Mittag zu machen, dann lunchen wir oft mit dem ganzen Team (und besprechen meist auch schon wieder Arbeitsthemen). Ich esse dann super gerne einen Salat, um Energie und Kraft zu tanken. Heute gab es dafür Thai Curry mit viel Gemüse.

14 h Am Nachmittag kümmere ich mich meistens intensiver um mein Skincare Business. Ich telefoniere viel mit meiner PR Firma in den USA, beantworte Interviews mit Journalisten oder setzte mich mit meinem Team für ein Meeting zusammen.

18 h So richtig Feierabend habe ich nur selten. Obwohl es jetzt immer noch sehr viel zu tun gibt und ich gerade viel mit dem Wachstum meiner Skincare Linie in den USA beschäftigt bin, fahre ich nun direkt nach Hause zu meiner Tochter und verbringe die Zeit mit ihr. Wir genießen den Abend zusammen und spielen, bis ich sie ins Bett bringe.

20 h Später kümmere ich mich nochmal um Emails, die ich tagsüber nicht beantworten konnte. Der Zeitpunkt, an dem die Erschöpfung siegt, lässt dann aber nicht mehr allzu lange auf sich warten. Ich gönne mir dann ab und zu noch eine Massage. So ist mein Terminkalender bis spät in den Abend voll.

22.30 h Bevor es ins Bett geht wasche ich mir mein Gesicht noch schnell, benutze meine Hyaluronsäure und meine Creme. Außerdem nehme ich abends immer meine Skin Food Kapseln und creme mich mit meiner Anti Aging Body Cream ein. Dann bin ich einfach froh, wenn ich irgendwann gemütlich im Bett liege und mich noch ein bisschen mit meinem Mann Adam unterhalten kann. An unserem Schlafzimmer liebe ich besonders die handgemachte Bettwäsche von Luiz. Sie ist aus weicher Baumwolle und ihre Aquarelltöne passen perfekt in den Raum. Der Abend endet also recht früh. Ich brauche einfach meinen Schlaf (der neben meinen Cremes noch eines meiner Beautygeheimnisse ist). Schließlich beginnt morgen wieder ein anstrengender Tag.

Einleitung: Juliane Diesner

Interview & Text: Sina Podszka

2 Antworten auf „One Day with..Dr. Barbara Sturm“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.