Berlinale 2016 | My Red Carpet Looks

Auch wenn ich in Bezug auf Modedingen und Fashion Weeks fast schon ein alter Hase bin, so war die Berlinale eine völlig neue Erfahrung für mich. Im Vorfeld erst mal die passenden Kleider finden, den passenden Schmuck, die perfekten Schuhe, ist alles gar nicht so einfach. Schließlich läuft man nicht jeden Tag über den roten Teppich. Und ich gebe es offen zu, ich war ganz schön nervös. So wollte ich beim Aussteigen aus dem schicken Audi, die Autotür zunächst selber wieder schließen (absoluter Fauxpas, das wird natürlich für einen erledigt und alles um das man sich selbst Gedanken machen sollte ist, welche Pose am besten vor den Fotografen funktioniert). Es klingt vielleicht pathetisch, aber nach einer Weile auf dem roten Teppich begann es sogar Spaß zu machen und wir zogen den Moment so weit es geht in die Länge, um ihn vollends auszukosten. Ein Grund dafür könnte allerdings auch der traumhafte Jumpsuit von Kaviar Gauche gewesen sein, in dem ich mich pudelwohl gefühlt habe. Er saß wie angegossen und ich hätte darin die ganze Nacht durchtanzen können, hätte es nicht noch das wunderschöne Spitzenkleid von Aigner gegeben. Dieses wollte natürlich ausgeführt werden. Mein Schmuck an diesem Abend war von Piaget aus der ‚Piaget Rose‚ Kollektion und bei dem Preis von dem ein oder anderen Stück wird mir immer noch ganz schwindelig, aber er komplementierte beide Outfits gleichermaßen. Und auch wenn ich weder George Clooney oder Tilda Swinton getroffen habe, so hatte ich einen fantastischen Abend. Nur der Film 24 Wochen, der auch gleichzeitig der einzige deutsche Beitrag im Wettbewerb der diesjährigen Berlinale war, hat mir leider gar nicht gefallen.

Auch unser Hotel verdient noch eine großzügige Erwähnung, wir übernachteten nämlich im grandiosen Waldorf Astoria und es hätte unser Berlinale-Wochenende nicht besser treffen können. Die Zimmer, der Service, das Frühstück und das wunderschöne Ambiente, das sich auch perfekt als Fotolocation eignet, sucht wirklich seinesgleichen. Aber nun lasse ich zunächst die Bilder sprechen, bevor ich hier gar nicht mehr aus dem Schwärmen herauskomme. Mehr nun noch in den Bildunterschriften.

015K1641-2Was für ein schöner Willkommensgruß.

015K1649

015K1605

015K1737Dieser Bademantel war das Bequemste, was ich je getragen habe. Braucht man eigentlich auch für zu Hause.

015K1744Mornings…

015K1868

015K2275

015K1916

015K1995

015K2262

015K2011

015K3740

015K1784Outfitwechsel für die Aftershow Party. Das Spitzenkleid von Aigner war hierfür der beste Kompagnon.

015K1800
015K1837

015K3732Der Guerlain-Spa im Waldorf Astoria ist Luxus pur und ein wahrhaft himmlischer Ort.

015K3736

015K3737

BERWA_GSWA_15
015K2592In der Audi Lounge auf der Berlinale.

66. Berlinale - Berlinale Lounge Night: Bowienale in Berlin am 12.02.2016

015K2493Und nein, ich habe mich nicht extra farblich auf den neuen Audi Q7 e-tron abgestimmt, gut zusammen passen wir trotzdem.

AK150017_full

015K2450

_ASS8631

015K2696Und bei allem, nie den Spaß vergessen. Mit meinem Lieblingssquad Sylvia und Julia.

015K2159Mit lieben Dank an Audi, für das unvergessliche Erlebnis. 

3 Antworten auf „Berlinale 2016 | My Red Carpet Looks“

  1. Der Jumpsuit ist ja traumhaft!!!! Die Aussicht auf den Hardenbergplatz und Zoologischer Garten vom Astoria ist allerdings nicht so der Hammer ;) wir haben dieses Semster das ganze Areal neu umgeplant :)) da sollte dringendst mal was gemacht werden!

    liebe Grüße,
    Vicky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.