Recap Travel | Hotel Adlon Berlin

Man muss kein Travel Experte sein, das Hotel Adlon – unlängst eine Institution in Berlin – ist wahrscheinlich jedem ein Begriff. Mir ging es vorher allerdings folgendermaßen: Schon unzählige Male dran vorbeigegangen, aber noch nie einen Blick hinein geworfen, was im Nachhinein betrachtet, ein großer Fehler war. 1907 eröffnete das Hotel zur Kaiserzeit unter dem gleichen Namen, das es bis heute trägt, als erstes wirkliches Luxushotel in Deutschland. Vorher dienten Hotels lediglich als reine Übernachtungsmöglichkeit, Raum für private Vergnügen wie Spielezimmer, Rauchersalons, Bibliotheken oder Cafés gab es bis dato nicht. Die USA waren diesbezüglich Vorreiter und dienten ganz klar als Vorbild für diese neue Art des Hotellebens.

1907 begann also bereits die Geschichte des wohl populärsten Hotels in Berlin, dass heute, nach über hundert Jahren, ebenso zu der Stadt gehört wie das Brandenburger Tor oder der Reichstag.

Das Adlon brannte 1945 fast komplett aus und wurde exakt 90 Jahre später, nämlich 1997 nach historischem Vorbild, jedoch in modernerem Stil, wiedereröffnet. Es ist also in der Tat ein geschichtsträchtiges Fleckchen und die Grande Dame der Luxushotellerie.

Hotel-Adlon-Berlin-20Kommen wir nun zu meinem ganz persönlichen Eindruck. Schon beim Aussteigen aus dem Taxi wird man mit so einer Freundlichkeit und Herzlichkeit begrüßt, wie ich sie selten erlebt habe. Wenn es regnet, wird man von dem Doorman persönlich mit Schirm abgeholt, ich habe mich jedenfalls zu jedem Zeitpunkt absolut willkommen gefühlt.

Wir hatten das unfassbare Glück eine Adlon Suite mit legendärem Blick auf das Brandenburger Tor zu bewohnen. Ich musste mich mehrmals kneifen, als wir herumgeführt wurden und uns die Suite gezeigt wurde. Meine Freundin schaute mich anschließend nur entgeistert an und fragte mich, was ich erzählt hätte, wer ich sei – Angela Merkel vielleicht?

Schon 1907 gingen in den glanzvollen Zeiten der Kaiser, Hochadel, aber auch Filmstars und Prominente im Adlon ein und aus. 2015 hat sich daran nicht viel geändert, ich habe noch nie zuvor so viele bekannte Gesichter an einem Fleck gesehen. Ich traf Larissa Marolt im Spa und wir grinsten uns an, stand mit einem bekannten Expolitiker im Fahrstuhl und wurde Zeuge (wenn auch unfreiwillig) eines Gespräches in der Taxischlange, von einer namenhaften Moderatorin, die ihrer Begleitung erzählte, letztes Silvester in einer Suite im Adlon verbracht zu haben – allerdings mit dem falschen Mann. Alltag im Adlon halt.

IMG_9073-2Mir hätte es vollkommen gereicht, das Hotel die nächsten drei Tage nicht zu verlassen, aus dem Zimmer aufs Brandenburger Tor zu schauen (vor allem in der Dunkelheit), unten in der Lobby einfach nur das Treiben und die Leute zu beobachten und den Mythos und besonderen Flair komplett aufzunehmen. Denn leider war ich zur Fashion Week viel zu viel unterwegs, um alles vollends auszukosten.

Ach was soll ich noch sagen, der Aufenthalt war mehr als perfekt, die Qualität des Frühstücksbuffet herausragend, der Service der Mitarbeiter beispielhaft, der Spa-Besuch an Professionalität meiner Meinung nach mit nichts in Deutschland zu vergleichen. Ihr kennt mich ja, ich bin immer der Meinung, ruhig sein gesamtes Geld für Reisen auf den Kopf zu hauen, besser investieren kann man gar nicht. Das Hotel Adlon umgibt diese besondere Atmosphäre, die man mindestens  einmal – once in a lifetimelike – erlebt haben sollte. Also sollte für euch ein besonderes Ereignis anstehen, dann ab in dieses Prachtexemplar gelebter Geschichte und Tradition. Für mich steht jedenfalls fest: Ich komme wieder, mit mehr Zeit und ohne Fashion Week.

Und nun lasse ich einfach mal Bilder sprechen.

Hotel-Adlon-Berlin-2

Hotel-Adlon-Berlin-3So ein eigener Kamin ist schon etwas feines.

Hotel-Adlon-Berlin-4

Hotel-Adlon-Berlin-5

Hotel-Adlon-Berlin-6

Hotel-Adlon-Berlin-7

Hotel-Adlon-Berlin-8

Hotel-Adlon-Berlin-9

Hotel-Adlon-Berlin-10

Hotel-Adlon-Berlin-11

Hotel-Adlon-Berlin-12Jup, eine eigene Sauna gab es auch zum Entspannen. #Fancy

Hotel-Adlon-Berlin-13

Hotel-Adlon-Berlin-14

Hotel-Adlon-Berlin-15Bild Spam! Sorry, aber ich lieb es so | Outfit: Lala Berlin.

Hotel-Adlon-Berlin-16

Hotel-Adlon-Berlin-17

Hotel-Adlon-Berlin-18

Hotel-Adlon-Berlin-19
Ich danke dem Adlon Berlin für diesen wunderschönen Aufenthalt.

11 Antworten auf „Recap Travel | Hotel Adlon Berlin“

  1. Seit dem Film „Emil und die Detektive“ träume ich vom Adlon.
    Einmal diesen Mythos erleben, dass habe ich mir fest vorgenommen. Irgendwann nach dem Studium, versteht sich.
    Deine Bilder sind großartig, wer braucht schon die Fashion Week wenn man eine eigene Sauna hat?!

    xo Lisa

  2. Wow das sieht echt traumhaft aus.Das Adlon ist echt eine Klasse für sich,ich denk da kommt kein anderes Hotel in Berlin und Umgegend und überhaupt ran.
    Da kann man schon etwas neidig werden ;) Deine Fotos sind ausserdem der Hammer, sehr sehr hübsch
    Ich werd jetzt auf jeden Fall kräftig sparen damit ich beim nächsten Berlin-Trip auch in den Genuss des Adlon kommen kann :)

    http://fashionbarbecue.com/

  3. Wow, bei diesen tollen Bildern hätte ich mich auch sofort als Angela Merkel ausgegeben, dass dir dies ermöglicht wurde und du uns an deinen Einblicken teilhaben lässt ist fabelhaft. Die Bilder sprechen Bände … und auch wenn ich derzeit in Berlin lebe. Irgendwann muss ich auch mal in dieser hervorragenden Suite übernachten.

    Liebste Grüße Patricia

  4. Hach, wie schön!
    Da blüht mein Touristiker- und Reiseherz auf! Eine eigene Sauna… da würde ich das Zimmer noch mehr verlassen! Ich habe letztes Jahr im Sofitel Bayerpost übernachtet und dachte mir: Man darf nicht so oft in so tollen Hotels bleiben, da will man gar nicht mehr die Stadt ansehen :D

    Die Fotos sind dir auch wieder toll gelungen, vor allem die Idee mit dem Fensterblick-gif. Richtig catchy :) Überhaupt machst du immer schöne Bilder, Liebes!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.