Meet me in Muscat | The Chedi

Meine Lieben, ich melde mich zurück. Ich hoffe, ihr konntet all meine Updates fleißig auf Instagram oder Snapchat verfolgen. Denn, holy moly, das war eine verrückte Woche. Vier unterschiedliche Ziele in 7 Tagen, verrückt. Angefangen mit Grasse und Chanel (wirklich unvergesslich & dazu bald mehr), über Mallorca mit Cover PR und zum Relaxen anschließend Ibiza und Formentera. Manchmal verlebt man Wochen, an denen sich die Tage so gleichen, dass die Zeit zu fliegen scheint. Mir kommt der Montag vergangene Woche unendlich weit weg vor, als ob seitdem drei Wochen verstrichen sind.
Aus diesem Grund hat der Blog leider ein wenig gelitten, was mir selbst wahrscheinlich immer am meisten zu schaffen macht, denn mein Ziel ist es, euch so gut es geht, auch hier auf dem Laufenden zu halten. Letzte Woche war es unvermeidbar, weil ich die wenige freie Zeit zum Ausruhen brauchte, da ich die ganze Zeit über immer noch leicht angeschlagen war.
DSCF5421
Aber gut Ding will ja bekanntlich Weile haben, deswegen ist nun abarbeiten angesagt und ihr könnt euch heute über mein letztes Travel Diary aus Muscat freuen.

Ich muss ja gestehen, manchmal suche ich mir Destinationen nur aufgrund der Hotels aus oder lasse mich dahin gehend zumindest auf gewisse Weise, sagen wir es mal so, positiv beeinflussen. Natürlich wollte ich gleichermaßen den Oman kennenlernen, aber das The Chedi stand schon seit geraumer Zeit auf meiner Travel Bucket List. Und ich wurde nicht enttäuscht. Wenn ich mein Traumhaus zeichnen müsste, dann sähe es so aus, wie die kleinen, vom Bauhaus inspirierten, Kubushäuser. Clean, minimalistisch und alles in Weiß, ich war architektonisch im Paradies. Aber auch sonst trumpft das The Chedi mit Superlativen, der längste Pool in den Emiraten (103 Meter), das wohl größte und köstlichste Frühstücksangebot und den wohl schönsten Fitnessbereich, den ich je in einem Hotel gesehen habe. Als wir zum Sonnenuntergang Yoga unter Palmenschatten praktizierten, die Sonne leicht durch die Blätter brach, dabei alles in ein warmes Orange gehüllt wurde und ich tief in den Asanas war, fühlte ich mich so ausgeglichen und bei mir selbst, wie lange nicht mehr. Und noch ein letzter Tipp, falls das The Chedi ebenso auf eurer Travel List steht, geht in Sushi-Restaurant am Pool und versucht neben Sushi, den Spinatsalat mit Trüffel, ein Traum! So und jetzt lasse ich einfach mal die Bilder sprechen.

5N4A7447
5N4A3487
Style-Shiver-Travel-Oman-The-Chedi-12
DSCF5419
DSCF5435
DSCF5417
5N4A3553
Style-Shiver-Travel-Oman-The-Chedi-10
5N4A3458
5N4A3559

5N4A3574Snacks am Nachmittag und am Abend in der Club Lounge sind für Gäste der Executive Zimmer und Suiten for free.

5N4A3608

DSCF5445
5N4A4426
5N4A6604
DSCF5511

5N4A7142Die schönsten Sonnenuntergänge gibt es ebenfalls im The Chedi.

5N4A7151
5N4A7383Immer mit dabei: Mein Intenso.

5N4A7428
DSCF5436

Processed with VSCO with hb1 preset Processed with VSCO with s2 presetCocktails am Strand und meine Lieblingsfarbe von Faby Nails.

DSCF5466

5N4A5313Das gesamte Outfit findet ihr hier.

DSCF5467
DSCF5519
Style-Shiver-Travel-Oman-The-Chedi-11
DSCF5484
DSCF5521
DSCF5495
5N4A7452

8 Antworten auf „Meet me in Muscat | The Chedi“

  1. Traumhaft schöne Bilder! Muscat steht auch schön seit Längerem auf meiner Reiseliste. Woher ist dein schöner Bikini?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.