Maldives

Es gibt Orte auf dieser Welt, die noch viel schöner sind, als jedes schwärmende oder entzückende Wort sie je beschreiben könnte, auch Bilder werden ihnen meist nicht ansatzweise gerecht. Solch ein Ort ist Gili Lankanfushi auf den Malediven. Ich war bereits schon zweimal auf den Malediven, aber Gili ist anders, die Farbverläufe des Meeres von glasklarem Türkis, über Azur – bis zu einem satten Dunkelblau sind intensiver als auf anderen Inseln, die Menschen noch netter, die Liebe zum Detail, lässt einen vor Begeisterung manchmal wirklich sprachlos zurück. Ich erwischte mich dabei, wie ich kaum eine Seite meiner unzähligen mitgebrachten Bücher las, weil ich meinen Blick lieber Stunden übers Meer schweifen lies, als zu lesen. Maldives_Impressions_2 Als ehemaliges Resort der Six Senses Kette, setzt Gili seinen ökologischen Ansatz weiter fort. Man findet viel Naturmaterialien wie Holz, es gibt einen eigenen Kräuter- und Gemüsegarten auf der Insel, es werden keine Plastik, sondern Glasflaschen verwendet und so weiter und so fort. An Luxus fehlt es einem dabei an keiner Stelle, im Gegenteil, ich habe mich selten so wohl in einem Resort gefühlt.

Maldives_Impressions_3 Das Motto der Insel ‚No News – No Shoes‘ wird konsequent durchgesetzt, auch beim Abendessen erscheint nicht ein einziger Gast in Schuhen, wir machten diesen Fehler am ersten Abend und haben seitdem unsere Schuhe im Schrank gelassen, als Einziger mit Schuhen fühlt man sich plötzlich nämlich genauso unbehaglich, wie umgekehrt. Es ist zudem so ein herrliches Gefühl, eine Woche barfuß laufen zu können.

Maldives_Impressions_4 Um es kurz zu machen, wir hatten das Glück, ein Upgrade zu bekommen und im ‚Private Reserve‘ zu wohnen. Auch hier ist es schwer, den speziellen Zauber und vor allem dir Größe dieser Wasservilla in Worte zu fassen. Sie ist nicht mit dem Steg zur Hauptinsel verbunden und kann nur per Boot erreicht werden. Morgens zum Frühstück schon eine kleine Bootstour zu genießen ist so mit das Tollste, was ich je erleben durfte. Zugegeben die erste Nacht war etwas merkwürdig, so ganz alleine auf dem Meer und keine weiteren Villen um einen herum, doch am Tag war diese Einsamkeit & Privatsphäre das größte Glück. Das Private Reserve verfügt über eine eigene Wasserrutsche und ich bekomme im Nachhinein nicht mehr zusammen, wie oft ich von dort in die glasklare Lagune gerutscht bin.

Maldives_Impressions_5Maldives_Impressions_6 Was einige von euch möglicherweise noch interessiert, denn ich habe schon unzählige Mails mit Fragen bekommen – meine Begegnung mit Carine. So ganz kann ich es nämlich auch noch nicht fassen, plötzlich beim Frühstück neben ihr zu sitzen. Ich entdeckte sie am vorletzten Tag unserer Abreise. Dabei war ich mir zunächst nicht sicher, ob sie es wirklich ist, so kam sie immer ungeschminkt und mit Hut und ich nahm an, dass jemand wie sie, doch eher in der eigenen Villa frühstückte. Doch als ihr Ehemann neben ihr auftauchte, war ich mir sicher – SIE war es. Ich wollte natürlich unbedingt ein Foto von ihr, doch war mir natürlich bewusst, dass sie sich privat im Urlaub befand und sich höchstwahrscheinlich Schöneres vorstellen konnte, als für ein Foto zu posieren, woraus ihr Alltag schon größenteils besteht.

Zudem machte ich mir Sorgen, dass sie ungeschminkt wahrscheinlich noch weniger Lust darauf hatte, sich überhaupt fotografieren zu lassen. Ich hoffte also auf den Abend, doch sie kam nicht. Unser Lieblingskellner, der sich morgens öfters mit ihr unterhielt, erzählte uns, dass sie ausschließlich im japanischen Restaurant der Insel esse und ja, dass sie schwierig sei, gerade was Fotos anginge. Nicht gerade positiv bestärkt, kam sie am nächsten Tag mit Badeanzug, Hut und großer Sonnenbrille zum Frühstück und wirkte so versteckt, dass ich mich kaum traute hinzusehen. Ich gab die Hoffnung bereits auf, als sie sich am Morgen unserer Abreise, direkt neben uns saß. Unser Boot zum Flughafen stand bereit und meine Family machte sich bereits auf. Es war die letzte Chance.

Kurzer Blick zum Tisch, ihr Ehemann schaute böse in meine Richtung, er ahnte wahrscheinlich schon von meinem Vorhaben. Ich weiß gar nicht mehr genau, was mein erster Satz war, aber sie lächelte sofort, ihr Ehemann nicht, sie sprang auf und überlegte sogar laut, wo denn das Licht am besten sei. Sie stellte mir unheimlich viele Fragen, die ich in meiner Aufregung versuchte, vernünftig zu beantworten und war die netteste Person überhaupt. Sie meinte, dass sie sogar schon das zweite Mal Urlaub auf Gili machen würde, was ich mehr als nachvollziehen kann.

Maldives_Impressions_7 Ich habe jedenfalls versucht, den Zauber der Insel einzufangen, aber dieses Gefühl, wenn du auf dem Boot zurück zum Flughafen sitzt und dir alle Menschen, die du in der Zeit lieb gewonnen hast, nachwinken, dein gesamter Körper von diesen herrlichen Tagen mit Glücksgefühlen durchströmt ist, dann fallen einem kaum Worte ein, die dieses pure Glück annähernd beschreiben können. Mir lief eine kleine Träne die Wange herunter, als ich auf dem Boot saß und auf die winkenden Menschen sah und zugleich wurde mir bewusst, dass dies der bisher schönste Urlaub meines Lebens war. Und auch wenn ich das Paradies nur zum Teil fotografisch festhalten konnte, weil man manches eben einfach nicht festhalten kann, so bleibt die Erinnerung. Dazu sagte der Dichter Jean Paul schon ganz richtig: ‚Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.‘

Maldives_Impressions_8 Warm Welcome.

Maldives_Impressions_9Maldives_Impressions_10Maldives_Impressions_11 ‚Private Reserve‘.

Maldives_Impressions_12 Blick vom Bett.

Maldives_Impressions_13Maldives_Impressions_14Maldives_Impressions_15Maldives_Impressions_16 Im Private Reserve fehlt es an nichts, auch nicht an einem eigenen Kino.

Maldives_Impressions_17Maldives_Impressions_18_ Shower with a View.

Maldives_Impressions_19_Maldives_Impressions_20_ Ayurvedische Kräuterelexiere beim Frühstück für alle möglichen Wehwehchen oder z.B. einfach nur zum Detoxifying.

Maldives_Impressions_21B Daily Fruits.

Maldives_Impressions_22Maldives_Impressions_23 Lieblingsplatz.

Processed with VSCOcam with g1 presetMaldives_Impressions_25-2 Shorts | Local finds – Bikini | Gat Rimon.

Maldives_Impressions_26Maldives_Impressions_27Processed with VSCOcam with se3 presetProcessed with VSCOcam with se3 presetMaldives_Impressions_30 Cheesy – aber schön!

Processed with VSCOcam with f1 presetMaldives_Impressions_32 Urlaub = jeden Abend Desserts.

Maldives_Impressions_33Processed with VSCOcam with s3 presetMaldives_Impressions_35Maldives_Impressions_36Processed with VSCOcam with lv01 preset Der eigene Kräutergarten auf Gili.

Maldives_Impressions_38Maldives_Impressions_39 Private Dinner.

Maldives_Impressions_41Maldives_Impressions_42Maldives_Impressions_43Processed with VSCOcam with f1 preset Selbst schlechtes Wetter ist noch irgendwie schön.

Maldives_Impressions_45 Jumper | H&M.

Processed with VSCOcam with s3 preset Maldives_Impressions_48Maldives_Impressions_49 Größter Spaß überhaupt.

Processed with VSCOcam with s3 presetMaldives_Impressions_55 Bikini | Triangl – Shirt | Iris von Arnim.

Maldives_Impressions_57Maldives_Impressions_58Processed with VSCOcam with s3 presetMaldives_Impressions_60Maldives_Impressions_61Maldives_Impressions_62Maldives_Impressions_63 Unser Abschiedsgeschenk vor Abreise und ein wundervolles Andenken – ein gerahmtes Bild mit unserem ‚Mister Friday‘.

27 Antworten auf „Maldives“

  1. Diese Bilder und dieser Text sind so zauberschön, dass auch ich fast Tränen in den Augen hatten. Du bist ein absoluter Glückspilz, gerade auch wegen einem so phänomenalen Upgrade, ich gönne es dir aber von Herzen und freue mich, dass du uns daran teilhaben lassen hast!

  2. Diese Bilder sind einfach nur wunderschön und ich kann mir überhaupt nicht vorstellen wie schön es sein muss in einer Hängematte mitten im Meer zu liegen. Es muss einfach unglaublich sein! Jetzt möchte ich erst recht in den Urlaub!
    Dein Shirt von Iris von Armin ist auch sehr schön!
    xx

  3. wow, ich bin sprachlos, die Bilder sehen so schön aus, ich kann gar nicht glauben dass so ein wunderschöner Ort tatsächlich existiert. Einen besseren Urlaub kann man sich nicht vorstellen, einfach atemberaubend!!

  4. Many thanks indeed for this fantastic article on what looks like a very influential blog. It was with the greatest of pleasure that we had you and your parents over with us and it would be fantastic to see you back on Gili Lankanfushi again.
    Warmest of regards
    Steven

  5. Hi Steven,

    thanks so much for stopping by and for your lovely words. We also hope to see you all again.

    Kindest regards//
    Juliane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.